Pro und Contra: Homeoffice und Social Distancing

Veröffentlicht von

Beitrag von Bent Bröcker und Hauke Karliczek

Homeoffice heißt: von zu Hause aus arbeiten

Was für Homeoffice spricht:

  • Niedrigere Ansteckungsgefahr
  • eventuell mehr Ruhe zum Lernen
  • zu Hause hat man vielleicht mehr Freiraum
  • Man kann sich die Aufgaben besser selber einteilen

Was gegen Homeoffice spricht:

  • Der Lehrer kann einem nur über Iserv helfen und das dauert länger
  • Man könnte die Lösungen googeln
  • Man wird sehr wahrscheinlich durch sein Handy abgelenkt (sofern man eins besitzt)
  • Im Homeoffice kann viel Druck entstehen (wenn man Aufgaben nicht rechtzeitig fertig hat)

Social Distancing bedeutet, dass man voneinander Abstand hält.

Was für Social Distancing spricht:

  • Man kann sich nicht so leicht anstecken
  • Man hat zu Hause mehr Ruhe
  • Man schätzt so die Menschen, die einem wichtig sind
  • Man trägt dazu bei, die Corona-Epidemie zu beenden

Was gegen Social Distancing spricht:

  • Die Langeweile
  • Man kann keine Freunde treffen (zur Zeit darf man sich aber noch mit 1 Person treffen)
  • Man darf so gut wie gar nicht mehr raus gehen